Aufstiegs-BAföG | Meister-BAföG

Sie wollen einen Fortbildungsabschluss auf dem Niveau Meister/in, Fachwirt/in, Techniker/in, Erzieher/in oder Betriebswirt/in machen?

Der Staat unterstützt mit dem Aufstiegs-BAföG berufliche Aufstiegsfortbildungen und zwar unabhängig vom Alter der Teilnehmenden und von der Form wie Vollzeit/Teilzeit, schulisch/außerschulisch, mediengestützt/Fernunterricht.

Die Anforderungen kurz gefasst:

  • Die Maßnahme muss mindestens 400 Unterrichtsstunden umfassen.

  • Bei Vollzeitmaßnahmen müssen in der Regel je Woche mindestens 25 Unterrichtsstunden an 4 Werktagen stattfinden. Vollzeitfortbildungen dürfen insgesamt nicht länger als drei Jahre dauern.

  • Bei Teilzeitmaßnahmen müssen die Lehrveranstaltungen monatlich im Durchschnitt mindestens 18 Unterrichtsstunden umfassen. Teilzeitmaßnahmen dürfen insgesamt nicht länger als vier Jahre dauern.

  • Fernlehrgänge können als Teilzeitmaßnahme gefördert werden, wenn sie die Förderungsvoraussetzungen des AFBG erfüllen und zusätzlich den Anforderungen des Fernunterrichtsschutzgesetzes entsprechen.

  • Mediengestützte Lehrgänge können ebenfalls gefördert werden, wenn sie durch Präsenzunterricht oder eine diesem vergleichbare verbindliche mediengestützte Kommunikation im Umfang von mindestens 400 Stunden ergänzt werden und regelmäßige Erfolgskontrollen durchgeführt werden. Reine Selbstlernphasen sind nicht förderfähig.

  • Förderfähig sind nur Lehrgänge bei zertifizierten Anbietern, die über ein entsprechendes Qualitätssicherungssystem verfügen.

Die Förderung mit AFBG beinhaltet Zuschüsse, die nicht zurückgezahlt werden müssen. Hinzu tritt die Möglichkeit, ein zinsgünstiges Darlehen bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) über die Differenz zwischen Zuschussanteil und maximalem Förderbetrag abzuschließen. Die Zuschussanteile variieren je nach Fördergegenstand (Maßnahmekosten, Unterhaltsbedarf etc.).

Wo kann ich das Aufstiegs-BAföG beantragen?

Beratung und Beantragung läuft über die Ämter für Ausbildungsförderung, in Hessen die Studentenwerke:

Alle Informationen, Formulare und Berechnungsbeispiele finden Sie auf www.aufstiegs-bafoeg.info

Auch zahlreiche Bildungsanbieter und Beratungsstellen kennen sich mit dem Aufstiegs-BAföG aus.

Beratungsstellen in Hessen anzeigen